Rollen I - L

Jensen, Hendrik Woldemar "H.W." †

"Bild: ARD/R.M. Reiter"

gespielt von Peter E. Funk (1-131)

 

H.W. ist ein Intellektueller voller Witz und Charme mit großem Erfolg bei den Frauen. Sein Lebensunterhalt verdient er asl freiberuflicher Übersetzer und Dolmetscher. Nebenbei verfasst er gegen Honorar Seminararbeiten für hübsche Studentinnen. Im Grunde sieht er sich aber eher als Schriftsteller ud Lyriker.

 

Jensen führt ein unkonventionelles Leben. Chronische Geldknappheit ist bei ihm an der Tagesordnung. Zur Zeit schreibt er an einem Buch mit dem Titel "Der Kampf der kleinen Leute ums tägliche Geld". Bevorzugt arbeitet er nachts und frühstückt dann regelmäßig in Ortruds Cafe. Kein Wunder, dass es zwischen ihnen zu knistern anfängt, obwohl beide eigentlich die Ungebundenheit vorziehen.

 

Stilgemäß bewohnt der "arme Poet" eine Mansardenwohnung im Hause Pritzwalk. Obwohl er permanent versucht, Ordnung in seinen Junggesellenhaushalt zu bringen, herrscht meist ein heilloses Durcheinander.

 

Eines Tages verändert sich Jensens Leben schlagartig. Denn er hat mit Natalie Jensen eine Scheinehe geführt, um dessen Übersiedlung nach Deutschland zu ermöglichen. Nachdem sie in Deutschland sind, trennen sich ihre Wege.

 

Natalie ist mittellos und auf sich alleine gestellt wieder in den Marienhof gekommen und setzt die kleine Marie im Marienhof aus (Folge 1). Nach und nach klärt sich auf, dass H.W. der Vater des Kindes ist. Als auch noch Natalie vor seiner Tür steht und bringt das Leben völlig durcheinander. So zieht er zu seinem Freund Charly Tigges.

 

H.W. und Ortrud finden zusammen und heiraten. Ortrud ist die "Ersatz"mutter von Marie, nachdem Natalia den Marienhof wieder verlassen hatte.

 

Er stirbt bei einer Rettungsaktion an einem Herzinfarkt (Folge 131), Ortrud und die kleine Marie stehen ohne Mann da.

Jensen, Natalie

gespielt von Natalya Lapina (1-131)

 

Die Russin Natalie ist die Ehefrau von H.W. Jensen. Um der Studentin Natalie die Übersiedlung in ein westliches Land zu erleichtzern, heiraten die beiden vor Jahren spontan in Odessa. Nach Deutschland zurückgekehrt trennen sie sich - der Zweck der Heirat war erfüllt.

 

Natalie tritt erneut in Jensens Leben, als sie - mittellos und auf sich allein gestellt - die kleine Marie im Marienhof aussetzt. SIe will das Kind nicht zur Adoption freigeben und hofft auf Jensens Hilfe. Dessen unkonventionelles Leben erleidet durch die plötzliche Vaterrolle einen empfindlichen Rückschlag. Als unerwartet auch noch die verzweifelte Natalie in seine Wohnung zieht, ist das Chaos perfekt.

 

Vorrübergehend quartiert sich Jensen bei seinem Freund Charly Tigges ein. Der Fotograf ist so begeistert von Natalies Aussehen, dass er sie für Modeaufnahmen ablichtet.

 

Natalie verlässt den Marienhof aber sehr schnell wieder...

Kruse, Annika

gespielt von Shirli Volk (1669-3959)

 

Annikas alleinerziehende Mutter ist nach Griechenland ausgewandert, Annika selbst zog es vor, zu ihrem Onkel Matthias zu ziehen. Aufgrund ihrer Hautkrankheit wollte sie anfangs keinen Freund haben, da sie sich hässlich fühlte, doch Dino akzeptierte die Neurodermitis und die beiden wurden ein wunderschönes Paar. Im Marienhof ging sie aufs Erich-Kästner-Gymnasium und hatte in Toni schnell eine gute Freundin und in Elena sowas wie eine Schwester gefunden. Als Annika schwanger wurde, rieten ihr alle zu einer Abtreibung. Sie brannte mit Dino durch, verlor aber das Kind.
Als Dino sich gegenüber Annikas neuer Freundin Sophie unfair verhielt, trennte Annika sich zunächst von ihm. Marlon und Toni konnten die beiden wieder zusammenbringen.
Die Beziehung zerbrach aber bald doch. Als Annika Raul kennen lernte, gerieten ihre Gefühle ins Schwanken; sie mußte schließlich eingestehen, sich in den Spanier verliebt zu haben, und kam mit Raul zusammen. Als Dino aus Italien zurückkehrte, versuchte er diese glückliche Liebe zu zerstören, um Annika wieder für sich zu gewinnen. Raul küsste eines Abends tatsächlich Toni und fiel wenig später auch auf die Treuetesterin Constanze herein, die Dino auf ihn angesetzt hatte. Auch Annika war nicht ganz treu und verbrachte eine Nacht mit Dino. Trotz der Seitensprünge blieben die beiden zunächst zusammen.
Als Lilli im Marienhof auftauchte, freundete Annika sich mit ihr an. Doch Lilli verliebte sich in Raul, und Annikas Freund konnte der Versuchung nicht widerstehen. Als Lilli und Raul sich küssten, wurden sie von Annika erwischt. Diese beendete daraufhin die Beziehung zu Raul.
Als Dino von der Trennung erfuhr, kämpfte er noch mehr um seine Ex-Freundin. Annika setzte sich immer mehr für den Umweltschutz ein. Um sie zu beeindrucken, half Dino ihr in einer Nacht, heimlich das Wasser abzustellen. Annika verliebte sich erneut in Dino, doch plötzlich tauchte dessen Ex-Freundin Paola wieder im Marienhof auf und behauptete, Dino sei der Vater ihres Kindes. Die Lüge konnte jedoch aufgedeckt werden. Als Dino im Skicamp von einer Lawine überrascht wurde, grub Annika ihn aus dem Schnee und rettete ihm damit das Leben. Im Krankenhaus konnte Dino Annika davon überzeugen, dass er nichts mehr für Paola empfindet. Daraufhin wurden die beiden wieder ein Paar.
Nach einem Azubiaustausch in Frankreich reiste Dino nach Griechenland, um dort Ulraub zu machen. Doch ihm gefiel es dort so gut, dass er bleiben wollte. Seine Familie und auch Annika konnten ihn nicht zu einer Rückkehr in den Marienhof bewegen. Nach dem Abitur wußte Annika nichts mit sich anzufangen, eigentlich wollte sie studieren und später Lehrerin werden. Doch sie zweifelte an ihrer Entscheidung und beschloß, vor dem Studium erst einmal ihr Leben zu genießen. Deshalb verließ sie den Marienhof und reiste zu ihrer Mutter und zu Dino nach Griechenland. 

Annika kehrt jedoch noch zweimal kurz in den Marienhof zurück. Doch nachdem sie von Dino, der wieder im Stadtviertel lebt, erfahren hat, dass er sie mehrfach betrogen hat, trennt sich Annika von ihm.

Ihr letzter Besuch im Viertel hat den Zweck Dino die Schulden zu erlassen und den neuen Freund vorzustellen.

Kruse, Marina

gespielt von Susanne Gräbe (1785-1800)

 

Marina ist die Mutter von Annika und bittet Matthias sich um Annika zu kümmern, weil sie ins Gefängnis muss. Doch Matthias und Marina sind zerstritten, doch da Matthias Annika mag, kümmert er sich um seine Nichte...

Kruse, Matthias

gespielt von Herbert Trattnig (170-178) und Michael Jäger (179-3164)

 

Matthias wurde am 14. Dezember 1953 in Steingaden bei Füssen geboren. Sein Sternzeichen ist "Schütze". Er ist von Beruf Musiklehrer an der Erich-Kästner-Schule.

 

Matthias ist im Allgäu geboren, wo er eine ruhige Kindheit verbringt. Er ist beliebt, denn er kann Fahrräder reparieren und Radios basteln. Auch in anderen Dingen ist er sehr hilfsbereit. Mit acht beginnt Matthias mit Klavierstunden, mit vierzehn, jetzt schon Gymnasialschüler, schließt er sich einer kleinen Jazz-Schulband an. Nebenher lernt er Aikido.

Nach dem Abitur geht Matthias zum Studium nach München an die Musikhochschule (Instrumente: Klavier und Gitarre). Er möchte Musiklehrer werden. Matthias kennt die billigsten Kneipen mit den größten Portionen und weiß, wo die beste Musik gemacht wird. Bei Geburtstagen spielt er Klavier als Alleinunterhalter. Bei den Frauen kommt er gut an. Er versprüht jede Menge natürlichen Charme und der Schalk blitzt ihm nur so aus den Augen. Einem Flirt ist er meist nicht abgeneigt.

Beim Geburtstag eines Kommilitonen lernt er Wolfgang Wagner kennen, der sein bester Freund werden wird. Es dauert nicht lange, da zieht Matthias mit dem wenigen, das er hat, in Wolfgangs WG. Gemeinsam lernen sie dort die junge Biologiestudentin Karin kennen. Zum ersten Mal in seinem Leben verliebt sich Matthias mit Haut und Haaren. Karin erwidert seine Liebe. Die beiden verbringen eine schöne Zeit - bis Matthias einen Ferienjob in einem "Club Med" annimmt. Karin kann nicht, wie vereinbart, nachkommen, da sie an einer Seminararbeit sitzt. Sie findet Entspannung bei Wolfgang und die beiden verlieben sich ineinander. Als Matthias davon erfährt, kehrt er nur noch einmal in die WG zurück, um seine Sachen zu holen. In der Folge schneidet er Wolfgang. Ein Freund, der einem anderen die Freundin ausspannt, ist für ihn kein Freund mehr.

Matthias ist als Musiklehrer in Bremerhaven untergekommen, wo er jahrelang zufrieden lebt. Bis eines Tages ein Unglück passiert: Bei einem Schulausflug verpaßt sich eine der Schülerinnen den goldenen Schuß. Matthias erträgt die Situation an der Schule nicht mehr. Er zweifelt an seinen pädagogischen Fähigkeiten und verläßt den Schuldienst freiwillig. Er zieht nach Düsseldorf, später nach Köln. Matthias zieht sich mehr und mehr zurück. An der VHS gibt er Aikido-Kurse, privat Klavierunterricht. Ein bißchen Geld verdient er sich durch Klavierspielen in Kneipen dazu. Um mit seiner persönlichen Schuld fertigzuwerden, nimmt Matthias in Köln Kontakt zu einem Treff für drogenabhängige Jugendliche auf. Hier lernt er eine therapeutisch betreute WG kennen, der er sich als freiwilliger Betreuer zur Verfügung stellt. Auch als privater Streetworker ist Matthias unterwegs und versucht drogenabhängige Jugendliche zu überreden, sich in Therapie zu begeben.

 

Matthias Kruse im "Marienhof"

Bei Vorbereitungen für einen Klavierabend im "Wilden Mann" lernt Matthias Simon Wegener kennen. Bei ihm begegnen Matthias und Wolfgang sich das erste Mal nach Jahren wieder. Die alte Freundschaft erwacht sofort wieder. Wolfgang zeigt Matthias die Schule und überredet ihn, wieder in den Schuldienst einzutreten. Matthias wird sehr schnell ein beliebter Lehrer und eine Vertrauensperson der Jugendlichen: Er unterstützt Simon in dem Vorhaben gegen die Faschos auszusagen und hilft Svenja, als sie Probleme zu Hause hat. Nadine gibt er den Tip, für eine Spendenorganisation zu arbeiten. Matthias gründet eine Schulband und organisiert gemeinsam mit Sandra die Radiowerkstatt.

 

Er verliebt sich in Ortrud Winkelmann, die ihm anfangs die kalte Schulter zeigt. Nach langen Vorbehalten gibt Ortrud seinem Drängen nach. Die beiden werden ein Paar. Als er sich von Annalena zu einem One-Night-Stand verführen läßt und dies Ortrud gesteht, hat er verspielt. Annalena möchte mehr und Ortrud nichts mehr von ihm wissen. Matthias gibt sich bei Ortrud alle erdenkliche Mühe und campiert vor ihrer Wohnungstür. Sie läßt ihn jedoch lange zappeln, bis sie ihm vergibt.

 

Nach einer Bluttransfusion stellt sich heraus, dass nicht Wolfgang sondern Matthias der Vater von Jenny ist. Matthias verhält sich Jenny gegenüber weiterhin so wie früher und macht Wolfgang den Platz als Vater keineswegs streitig.

Matthias wird verrückt vor Glück, als er erfährt, dass Ortrud schwanger ist. Verliebt hält Matthias um Ortruds Hand an und die beiden heiraten. Die Schwangerschaft verläuft problematisch, Ortrud liegt die meiste Zeit im Krankenhaus und muss auf eine Kur warten. Matthias improvisiert unterdessen mit Tom und viel Charme den Haushalt.

 

In seiner Strohwitwerzeit kümmert Matthias sich mit Sandra und Philipp um Bettina. Als Matthias merkt, dass Sandra in der Krise steckt und Hilfe braucht, steht er ihr als guter Freund bei. Bei einer Klassenfahrt kommen sich die beiden jedoch immer näher und als sie sich verirren und in einer Hütte übernachten, schlafen sie miteinander. Matthias hat nun ein scheinbar unlösbares Problem: er hat sich in Sandra verliebt, kann aber auch Ortrud nicht vergessen, zumal diese ein Kind von ihm erwartet. Als er sich dazu durchringt, bei Sandra zu bleiben, erhält er die Nachricht, dass Ortrud und das Baby in Gefahr sind. Auch als Ortrud nach Hause kommt, schafft er es nicht, ihr die Wahrheit zu sagen. Seine Liebe zu Ortrud und seiner Familie wird ihm neu bewußt. Matthias kann und will sich seiner Verantwortung nicht entziehen. Dennoch ist weder Sandra noch ihm eine wirkliche Trennung möglich.

 

Matthias und Ortrud, die mittlerweile von seinem Verhältnis mit Sandra weiß, versuchen immer wieder verzweifelt, ein normales Familienleben aufzubauen. Michaela ("Micki") wird nach der schwierigen Schwangerschaft glücklich geboren, erkrankt aber bald darauf an Gehirnhautentzündung und stirbt an einer Penizillinallergie.

 

Ortrud macht eine seltsame Entwicklung durch. Durch ihre neue Freundin Barbara Hoffmann entwickelt sie eine Religiösität, die zunächst harmlos wirkt, nach dem Tod des Kindes jedoch in Fanatismus umschlägt. Matthias selbst hat keinen Bezug zum Glauben (er ist schon lange aus der Kirche ausgetreten), denkt aber anfangs, dass Ortrud dadurch Halt finden könnte. Als Ortrud sich immer mehr auf Barbara und das Beten konzentriert, verliert Matthias die Geduld.

 

Matthias zieht in sein Gartenhaus und nimmt kurzzeitig Jenny bei sich auf, weil sie Probleme mit ihrem Ehemann hat.
Matthias kommt schließlich mit Regina zusammen. Er wird des Kindermissbrauchs verdächtigt, ist jedoch unschuldig. Regina unterstützt ihn und kann seine Unschuld schließlich beweisen, so dass Matthias aus dem Gefängis entlassen wird.
Doch schon kurz darauf gehen die Probleme weiter: Regina erleidet einen Schlaganfall und fällt in tiefe Depressionen. Außerdem versucht Reginas Sohn Emanuel, Matthias los zu werden.
Als Regina ihre halbseitige Lähmung überwunden hat, organisiert Matthias heimlich eine Ausstellung für sie, um sie wieder zum beruflichen Erfolg zu bringen. Gleichzeitig erfährt er, dass er nicht länger Direktor am Gymnasium sein wird.
Matthias und Regina leben wieder glücklich zusammen. Während Matthias sich ein Kind wünscht, ist Regina der Meinung, dass ihre beiden Kinder genug sind.
Regina verzeiht Matthias seine kurze Affäre mit Zoe, geht kurz darauf aber selbst mit ihrem ehemaligen Geliebten Kai Aigner fremd, der plötzlich im Marienhof auftaucht. Matthias trennt sich von Regina, doch die beiden finden wieder zusammen.
Unerwartet erkrankt Matthias an Tinnitus. Es dauert eine Zeit, bis der Lehrer aus Leidenschaft endlich einsieht, dass er eine Weile nicht arbeiten gehen sollte.
Nach seiner Genesung wird Matthias wieder Direktor des Erich-Kästner-Gymnasiums und kann die Schliessung seiner geliebten Schule gerade noch verhindern.
Als Matthias’ Nichte Annika im Marienhof auftaucht und darum bittet, bei Matthias bleiben zu dürfen, nimmt er sie auf.
Doch Matthias’ Schwester Marina kommt auch in den Marienhof, und Annika erfährt, dass Matthias Mitschuld am Tod ihres Vaters trägt. Sie treibt ihn dazu, sich selbst anzuzeigen. Doch der Prozess nimmt für Matthias ein positives Ende: er wird freigesprochen. Er gibt vor seinen Kollegen ein Schuldgeständnis ab und kann anschließend weiter als Direktor arbeiten. Auch Annika ist versöhnt.
Die neue Refrendarin Valerie verliebt sich in Matthias und wird dabei noch von Emanuel bestärkt. Prompt lässt sich Matthias zu einer Affäre hinreißen. Als Regina dies herausfindet, flüchtet sie nach Italien. Matthias wird aber klar, dass er einen Fehler gemacht hat und reist ihr nach.
Einige Zeit später entscheidet Regina plötzlich, doch noch ein Kind zu wollen. Matthias zweifelt zunächst, stimmt dann aber zu. Unglücklicherweise muss er erfahren, dass seine Fruchtbarkeit nicht mehr gewährleistet ist. Trotz aller Bedenken entscheiden Matthias und Regina sich zu einer künstlichen Befruchtung. Doch auch die schlägt fehl, denn Regina verliert das Kind. Diese Tatsache belastet die Beziehung der beiden schwer. Doch dann geben sie sich nach vielen Jahren endlich das Ja-Wort.
Später hat Regina eine Affäre mit Sülo und stellt danach fest, von ihm schwanger zu sein. Matthias kommt als Vater nicht in Frage. Zwischen den beiden kriselt es erneut, doch zunächst versöhnt sich das Ehepaar wieder. Doch als Reginas Baby geboren wird und Sülo sich immer mehr in das Leben von ihm und Regina drängt, hält es Matthias nicht mehr aus. Er kann das Baby nicht akzeptieren, was die Beziehung scheitern lässt. Daraufhin tritt Matthias in Frankreich eine neue Stelle an und verlässt den Marienhof.

Matthias kommt noch einmal zurück in den Marienhof, als Regina im Sterben liegt und er kümmert sich darum, dass die Familie noch einmal zusammenfindet. Als Regina in seinen Armen stirbt, verlässt er für immer den Marienhof.

Kuczinski, Corinna

gespielt von Heike Thiem-Schneider (739-1707)

 

Sie ist das erste Kind von Elfriede und Walter Taubenrauch und kommt am 17. Juni 1959 im thüringischen Gotha zur Welt. Ihre Eltern haben eine eigene und kleine Autowerkstatt. In dieser sind ihre Eltern sehr eingespannt und Corinna kümmert sich daher auch etwas mehr um ihre jüngere Schwester.

 

Corinnas Interessen in der Pubertät sind vor allen Reisen und Filme. Auf letzeres ist auch ihr Berufswunsch zurück zu führen, denn sie möchte als Maskenbildnerin beim Film arbeiten. Daher besucht sie auch den polytechnischen Zweig in der 10. Klasse und wirklich schafft sie es ein Praktikum bei der DEFA in Berlin zu ergattern. Doch nach Ende des Praktikums ist ihr Traum auch wieder vorbei, denn sie wird nicht übernommen, obwohl sie voller Eifer sich der Arbeit hingibt...

 

Jetzt wird Corinna, die in Berlin bleibt, Friseurin und sie geht ihrem zweiten Hobby nach, dem Reisen.
Die Reisen gehen in die Tschechoslowakei, nach Bulgarien, Ungarn oder nach Polen. Doch als sie 1978 den Urlaub am Plattensee verbringt und einer Bekannten als Eisverkäuferin aushilft, trifft sie auf den „Wessi" Kalle Kuczinski, der ziemlich verknallt in Corinna ist.

 

Nach kleiner Anlaufzeit landet Kalle bei Corinna und die beiden kommen zusammen. Doch die Treffen sind schwierig zu organisieren, denn die Mauer trennt die beiden. Kalle gibt immer vor, eine Bekannte zu besuchen und somit können sich beide Treffen. Die Liebe wächst und schließlich macht Kalle ihr einen Heiratsantrag, den sie auch annimmt.

Fortan wohnen die beiden in Köln, wo Corinna wieder als Friseurin arbeitet. Corinna muss dann ihren Job aufgeben, weil sie schwanger wird. Mit Tinka und Tobias bekommen Corinna und Kalle zwei Kinder, doch damit auch größere Schulden, da auch Kalle seinen Job während der Krise verliert...

 

Alle sind glücklich, als Kalle einen Job am Erich-Kästner-Gymnasium als Hausmeister angeboten bekommt und annimmt... Doch das Glück bleibt nicht lange, denn Kalle stirbt bei einem Fahrradsturz und die Familie ist nur noch zu dritt.

 

Doch schön vor dem tragischen Tod lernt Corinna den Lehrer Friedrich Dettmer kennen und lieben. Aus der Affäre wird mehr. Anfangs haben beide Kinder noch etwas gegen die Beziehung, aber nach und nach lösen sich die Bedenken auf und Corinna und Friedrich heiraten.

 

Corinnas Kinder sind beide musikalisch begabt und so gehen beide auch in diese Branche. Tobias studiert Musik und Tinka wird Sängerin und geht auf Tournee. Auf einer dieser Touren begleitet Corinna ihr Kind. Als sie zurückkommt trennt sie sich von Dettmer und verlässt mit Tinka den Marienhof...

Kuczinski, Katinka "Tinka"

gespielt von Judith Hildebrandt (738-1658)

 

Tinka zieht mit ihren Eltern und ihrem Zwillingsbruder Tobi in den Marienhof und verliebt sich schon sehr bald in Olli. Zu Weihnachten enthüllt Tobi, dass Mutter Corinna eine Affäre mit dem Lehrer Dettmer hat und zerstört damit die Familie, denn Corinna trennt sich gleich im Anschluß von ihrem Mann Kalle.
Ausgerechnet Ollis bester Freund Tom verliebt sich in Tinka, die für einen kurzen Moment zwischen den beiden hin- und hergerissen ist. Tinka entscheidet sich dann aber für ihren Olli.
Als Kalle stirbt, findet Tinka Trost bei ihrem Freund. Dieser eröffnet eine Modelagentur und knipst Nacktfotos von Anna. Tinka ist empört und trennt sich von Olli, um sich bald darauf wieder mit ihm zu versöhnen. Während Olli ein Bistro aufmacht und sich einer Alkoholtherapie unterzieht, beginnt Tinka eine Ausbildung im "M+P".
Weil ihre beste Freundin Meike beim Radio "City Life" arbeitet, darf Tinka die Sängerin Princessa interviewen. Deren Manager findet Tinkas Stimme toll und gibt ihr einen Plattenvertrag.
Tinka schafft den großen Durchbruch, geht auf Tour und ist nur noch selten zuhause. Auf der Tour verliebt sie sich in den Schlagzeuger John. Sie versöhnt sich dennoch wieder mit Olli; dieser tauscht ihre Pille gegen Placebos aus, um Tinka durch eine Schwangerschaft an sich zu binden. Doch Tinka wird nicht schwanger und macht von ihrer Tournee aus telefonisch mit Olli Schluss.
Wenn Tinka zuhause ist, kümmert sie sich liebevoll um die Sorgen ihrer Mutter und ihres Bruders. Später zieht sie mit ihrer Mutter nach Japan.

Kuczinski, Karlheinz "Kalle" †

gespielt von Marcus Kaloff (738-1004)

 

Bei einem Urlaub am Plattensee lernt er 1978 seine Traumfrau Corinna Taubenrauch kennen. Diese hilft einer Bekannten als Eisverkäuferin aus.

 

Nach kleiner Anlaufzeit landet Kalle bei Corinna und die beiden kommen zusammen. Doch die Treffen sind schwierig zu organisieren, denn die Mauer trennt die beiden. Kalle gibt immer vor, eine Bekannte zu besuchen und somit können sich beide Treffen. Die Liebe wächst und schließlich macht Kalle ihr einen Heiratsantrag, den sie auch annimmt.

Fortan wohnen die beiden in Köln, wo Corinna wieder als Friseurin arbeitet. Corinna muss dann ihren Job aufgeben, weil sie schwanger wird. Mit Tinka und Tobias bekommen Corinna und Kalle zwei Kinder, doch damit auch größere Schulden, da auch Kalle seinen Job während der Krise verliert...

 

Alle sind glücklich, als Kalle einen Job am Erich-Kästner-Gymnasium als Hausmeister angeboten bekommt und annimmt... Doch das Glück bleibt nicht lange, denn Kalle stirbt bei einem Fahrradsturz und die Familie ist nur noch zu dritt.

Kuczinski, Tobias

gespielt von Sascha Heymans (738-4052)

 

Tobias wurde am 21. März 1981 zusammen mit seiner Zwillingsschwester Tinka geboren. Er ist genau fünf Minuten älter als Tinka. Seine Eltern sind Corinna und Kalle Kuczinski.

 

Tobi und Tinka sind alle unzertrennlich, die besten Freunde und machen in der Schulzeit gemeinsame Sache, egal, um was es geht. Ob es darum geht, die Lehrer zur Weißglut zu bringen oder dem anderen beiseite zu stehen, immer ist der andere für den anderen da. Er hat es aber nicht einfach, sich gegen seine temperamentvolle Schwester durchzusetzen.

 

Sein größtes Hobby ist seine CD und Plattensammlung und sein Wunsch ist es „in die Musik" zu gehen und damit sein Geld zu verdienen. Als DJ hat er natürlich auch seine eigene Soundmaschine, für die er lange gespart hat. Am Computer mischt Tobi dann auch eigene Stücke, den es ist sein größter Wunsch einmal selbst ein großer DJ zu werden...

 

Sein Computer ist auch neben der Musik sein Haupthobby, denn er bestellt sich gerne in den USA die neusten Klamotten, die es in Deutschland noch nicht gibt und auch soziale Kontakte schließt er gerne über das Internet.

 

Der gestylte Schüler geht seinem Wunsch nach und fragt sich, warum er überhaupt noch zur Schule gehen soll und wozu er diesen „Schulkram" braucht. Daher gibt er sich auch das ein oder andere Mal selber frei, um sich „weiter zu bilden". So nennt er es, wenn er die Schule schwänzt, um sich musikalisch mit anderen Leuten zu unterhalten und Dinge auszutauschen.

 

Als die Familie in den Marienhof zieht, denkt Tobi zuerst, dass er hier in der langweiligsten Ecke Kölns untergekommen ist. Das ändert sich erst, als er Billi Vogt kennen lernt und im Foxy, dessen Besitzerin Billi ist, auflegen darf. Sein erster Auftritt wird musikalisch ein voller Erfolg, doch er bestellt die Deko auf Schulrechnung, was natürlich auffällt...

 

Tobi ist eifersüchtig, als Tinka sich in Olli verliebt. Denn er mag am liebsten, dass seine Schwester ganz alleine für ihn da ist... Aber als er auch hinter die Fassade des großmauligen Olli geschaut hat und erkennt, dass er ein ganz netter ist, freut er sich für seine Schwester und erkennt die Beziehung der beiden an.

 

Auch die neue Beziehung seiner Mutter akzeptiert er nach einiger Zeit. Seine Mutter hat sich nämlich in den Geschichtslehrer Friedrich Dettmer verliebt... Als Kalle Kuczinski sich dann bei einem Fahrradunfall so schwer verletzt, dass er stirbt, stürzt die Familie in ein tiefes Loch...

 

Kalle stirbt bei einem Fahrradunfall, weil er seine Niere Tobias spenden will, der von einem hohen Gegenstand gestürzt ist, wo er mit Lee zusammen war. Lee ist die erste große Liebe und Tobi muss erst einmal einen Konkurrenten erwehren. Es ist Ritchie, der ein ziemlich großmauliger Typ ist, aber Lee hat sich von ihm getrennt, was dieser nicht akzeptieren mag... Denn auch Lee liebt Tobias.

 

Endgültig gewinnt Tobi Lee bei einer Zirkusnummer. Denn er dreht sein Spieß einfach um, als in Ritchie reinlegen will. Doch Lee findet die Aktion an sich schon peinlich und lässt beide erst einmal links liegen. Doch die Gefühle sind stärker und beide kommen doch zusammen.

Mit Lee erlebt Tobi sein erstes Mal. Die Beziehung läuft gut. Doch auf einem Schüleraustausch, der nach Nantes geht, kehrt Lee alleine zurück, denn Tobias hatte dort eine Affäre mit Julie angefangen. Lee möchte ihrem Leben ein Ende setzen, weil sie ohne Tobi nicht mehr Leben mag. Doch sie entschließt sich anders und es kommt beim ausweinen mit Olli zu mehr. Beide küssen sich, doch zu mehr kommt es nicht...

 

Als Tobi dann vom Schüleraustausch zurück ist, dauert es nicht lange, dass Lee und er wieder zusammen kommen, denn beide lieben sich. Daran kann auch eine Rückkehr von Lees Ex Ritchie nichts ändern.

Nach der Versöhnung mit seiner Freundin, ist seine Mutter von ihrem neuen Freund Friedrich Dettmer schwanger. Nach kurzem Schock freuen sich er und seine Schwester darüber... Schließlich macht Dettmer seiner Mutter einen Heiratsantrag, welche diese annimmt. Doch die Schwangerschaft erweist sich als Scheinschwangerschaft, aber beide heiraten natürlich doch... Tobias hat also einen Stiefvater...

 

Auf das Pflegekind Natalie reagiert Tobias auch sehr zurückweisend, wie es schon bei Tinkas Freund gewesen ist. Doch diese negative Einstellung weicht auch von Tag zu Tag, denn auch dort erkennt, dass Natalie eine liebe Person ist. Natalie bittet ihn dann, ihr das küssen bei zu bringen, was er dann wirklich macht. Was er aber nicht weiß ist, dass Natalie sich in ihn verliebt hat. Doch Tobi ist immer noch mit Lee zusammen und ist nicht verliebt in seine Adoptivschwester... Später stirbt Natalie bei einem Spirituellen Feuer, sie verbrennt.

 

Tobias nimmt Klavierunterricht bei Herrn Thomas Wendel, der homosexuell ist und sich in Tobias verliebt und immer versucht, die Beziehung zwischen Tobi und Lee zu torpedieren. Auf einer Reise nach Leipzig erwischt Tobi seinen Klavierlehrer dann mit einem Mann im Bett. Auch weitere Versuche seitens dem Lehrer, Tobi rumzubekommen, schlagen fehl...

 

Als ihm Wendel dann Koks anbietet, lehnt er zuerst ab, doch kann dann doch nicht ablehnen und nimmt die Drogen. Nachdem Wendel Tobias seine Liebe gesteht, will er nicht mehr zum Klavier spielen gehen. Er lässt sich von seiner Familie dann doch überzeugen und macht weiter... Während dieser Zeit vernachlässigt er die Beziehung zu Lee, die sich in A.C. verliebt. Aus Liebeskummer zündet er den Flügel von Wendel an und versucht einen Versicherungsbetrug. Doch Wendel reagiert gelassen und übernimmt die anfallenden Kosten selber.

 

Unter Koks springen Wendel und Tobias von einem Hochsitz. Wendel stirbt an den Folgen, doch Tobias überlebt den Sturz und hat nur leichte Verletzungen.

 

Tobi und Lee gehen nach Australien... Als beide zurückkommen, sind beide zu einem „alten Ehepaar" geworden, wie Lee meint. Tobi möchte aufs Konservatorium und hat nur sein Klavierspiel im Kopf. Auch ein Gespräch zwischen Lee und ihm bringt keine Änderung... Lee möchte Tobi mit K.C. - einem Basketballtrainer - eifersüchtig machen. Doch, sie entscheidet sich dann doch für Tobias. Nach einer gemeinsamen Nacht dauert der nächste Streit nicht lange und beide trennen sich dann doch. Lee versucht wieder etwas mit K.C. anzufangen, doch sie erfährt, dass es ihr Vater ist...

 

Tobi ist bei der Aufnahmeprüfung sehr nervös. Die Generalprobe misslingt völlig und Tobias betrinkt sich. Doch am folgenden Tag gelingt das fast für unmöglich gehaltene: er schafft die Aufnahmeprüfung. Beim Vorspielen im Familienkreis bekommt er plötzlich Schmerzen im Handgelenk.


Am nächsten Tag bringt Tinka ihn mit stark blutendem Handgelenk ins Krankenhaus. Er ist glimpflich davon gekommen, meint der Arzt, bis er ihm sagt, dass er Pianist ist. Als man ihm in einer Spezialklinik auch nicht helfen kann, muss er erkennen, dass sein Traum Pianist zu werden, nicht aufrecht zu erhalten ist.

 

Er verkauft das Klavier und fühlt sich leer. Da kommt er wieder mit dem Koks in Berührung. Um die Drogen zu finanzieren, klaut er bei Lucy, im Foxy und bei weiteren Leuten Geld. Trotz der Drogen wächst in Tobias der Wunsch Musik zu komponieren. Und diesen Wunsch erfüllt er sich dann auch...

 

In Folge 1633 verlässt Tobias den Marienhof in Richtung Salzburg, wo er Komposition studiert.

 

Nach vielen Jahren besucht er mit Lee den Marienhof.



Lindner, Bettina

gespielt von Mia Martin (422-938)

 

Bettina Lindner ist die jüngere Schwester von Sandra Behrens. Sie kommt in das Stadtviertel, um ihr Refendariat am Erich-Kästner-Gymnasium zu absolvieren. Sie ist eine angehende Lehrerin, die sich sehr für ihre Schüler einsetzt und damit wird sie auch sehr beliebt sein...

 

Auch Philipp Wolfengruber hat etwas für seine Lehrerin übrig, und das ist mehr, als sie toll zu finden. Er hat sich in seine Lehrerin verliebt! Bettina beginnt eine Affäre mit ihm, womit sie sich auf das "Glatteis" begibt. Anfangs möchte sie nur ihren Spass, doch daraus entwickelt sich mehr.

 

Als sich Bettina bei einem Tanzunfall so schwer verletzt, dass sie im Rollstuhl sitzen muss, hält Philipp auch weiterhin zu ihr. Als sich jedoch keine Besserung, sondern eher eine Verschlimmerung ihrer Lähmung in Aussicht steht, will sich Bettina nach einem Konzert umbringen.

 

Doch dann stößt sie auf die drogensüchtige Svenja, die dringend Hilfe braucht und vergisst darüber ihre eigenen Probleme. Ganz plötzlich kann Bettina ihre Beine wieder bewegen. Sie schöpft wieder Hoffnung und zieht zu Philipp. Doch die Beziehung hält nicht mehr lange, weil Philipp sich in Mascha verliebt.


Während der Rehamaßnahmen verliebt Bettina sich in ihren Arzt, Robert Eschenbach. Durch einen Gehapparat kann sie schließlich wieder richtig laufen. Die Beziehung der beiden hält lange an. Weil Robert jedoch kaum Zeit für Bettina hat, zerbricht die Liebe.

 

Nach der Beendigung des Refrendariates findet Bettina erst einmal keinen Job und gibt ihrem Ex-Schüler Bastian Spranger Nachhilfe. Bei den Stunden verliebt sich Bettina in ihn und die beiden werden ein Paar. Aber Bastians Eltern sind absolut gegen diese Beziehung und schaffen es auch durch die Einmischungen, dass sie beide trennen. Nach der Trennung verlässt Bettina erst einmal das Viertel.

 

Für kurze Zeit kehrt sie dann aus heiterem Himmel wieder zurück in den Marienhof und hat wieder eine Affäre mit Robert. Sie wandert jedoch nach Roberts Tod  nach Kalifornien aus.

 

In Folge 938 ist sie das letzte Mal zu sehen gewesen.

Lobefaro, Maria †

gespielt von Helga Fellerer (854 - 862)

 

folgt noch

Lobefaro, Mariella †

gespielt von Lola Mendes (201-216)

 

folgt noch

Lobefaro, Teresa †

gespielt von Natalie de la Piedra (182 - 1109)

 

folgt noch

aktualisiert am:

08.12.2016

Fakten -> Alle Folgen -> 1992

Fakten -> Alle Folgen -> 1993

 

Autogrammadresse(n)

Marienhof Fakten

Der Marienhof ist eine Familienserie, die vom 01. Oktober 1992 bis zum 15. Juni 2011 ausgestrahlt wurde.

 

In den 4053 Episoden wurden 27 Ehen geschlossen, 14 Kinder geboren und es sind 50 Rollen gestorben. Auch viele Gäste und Tiere spielten in der Serie mit.

 

Die ersten 169 Folgen wurden Dienstags und Donnerstags als Weekly ausgestrahlt. Erst ab Folge 170 wurde die Serie zur Daily Soap und kam Werktags jeweils um 18.25 Uhr im Ersten.

 

Auf dieser Seite bekommst Du u.a. folgende Infos: Alle Folgen, viele FotosInterviews, Rollenvorstellungen, Fanartikel.